Warum die meisten Youtube Videos scheisse sind

Fefe bringts auf den Punkt:

” “Pseudo-Anonymous”. Von Software vorgetragene Anfeindungen und Revolutionsaufrufe. Ach, eigentlich: Von Software vorgetragenes Irgendwas reicht schon. WTF. Wenn das eh als Text vorliegt, dann erspar mir die Zeitverschwendung mit Youtube und schreib es als Text irgendwo hin, wo ich es überfliegen kann, ohne mich mit deinem Selbstdarsteller-Bullshit auseinandersetzen zu müssen.
Empörungsrekordversuche und prätenziöse “JEDES. WORT. WIRD. BEI. UNS. EINZELN. BETONT.”-Getue. Aber auch generell kann ich Leute nicht leiden, die in ihren Sätzen einstudierte Betonungen drin haben, damit das dramatischer klingt. Wenn dein Content ohne Theatralik nicht interessant genug ist, ist es auch mit Theatralik nicht interessant genug. Das ist mir besonders bei der Gamergate- und “Männerrechtler”-Ecke negativ aufgefallen. Wenn das nur 5 Minuten sind: Geschenkt. Aber da gibt es so Leute, die eine halbe Stunde lang dramatische Stimmlage haben und empörungsschwanger die fiesen Feministen anklagen. Kann ich überhaupt gar nicht ertragen, sowas. Würde ich auch in die Gegenrichtung nicht ertragen können, aber da habe ich sowas noch nicht gesehen.
Ankündigungen. Leute, die minutenlang ankündigen, was sie alles aufklären werden in diesem Video. Das finde ich auch unerträglich, wenn das dann wirklich später aufgeklärt wird. Aber im Allgemeinen kommt danach nichts.”

aus:
http://blog.fefe.de/?ts=a8c8bfac

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s